header_münchen_3.png

kfd im November

Monat der Spiritualität in Kooperation mit dem Sankt Michalesbund

 

+++ Kalendarium +++

1. November: Allerheiligen

2. November: Allerseelen

9. November: Gedenken an den Fall der Mauer

11. November: Martinstag

Der heilige Martin von Tours (* um 316 in Sabaria, dem heutigen Szombathely in Ungarn - † 08.11.397 in Candes bei Tours in Frankreich) war ursprünglich römischer Soldat bevor er in Gallien getauft wurde. Er trat in einen Mönchsorden ein und wurde später zum Bischof von Tours ernannt.
Schon früh verehrte ihn das Volk als Wohl- und Wundertäter, als unermüdlichen Seelsorger und tatkräftigen Bischof. Klöster, Städte und Burgen wurden nach ihm benannt; die fränkischen Könige und Kaiser erwählten ihn zum Schutzherrn.

Er war der erste, den die christliche Kirche als Heiligen verehrte, ohne dass St. Martin als Märtyrer sein Leben gelassen hätte.

12. November: kfd- mein Verband, kfd-Veranstaltung in München, Geschäftsstelle

16. November: Internationaler Tag für Toleranz

20. November: Weltkindertag

25. November: „Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen“
ausgerufen durch die UNO, Hintergrund ist die Verschleppung und Ermordung der Schwestern Mirabel in der Dominikanischen Republik am 25. November 1960.

Die kfd München-Freising ist mit zwei Veranstaltungen dabei:

18:30 Uhr Gottesdienst Kirche St. Georg, Oberding
mit Pfarrer Kielbassa und der Musikgruppe „Ganz G ́schmeidigen“
Anschließend Treffen im Bürgerhaus mit Frau Friedrich vom Frauenhaus in Freising zu einem Vortrag „Gewalt gegen Frauen und die Auswirkung auf die Kinder".

18.30 Uhr Gottesdienst Kirche St. Nikolaus, Rosenheim
mit Ulrike Göken-Huismann, geistliche Begleitung der kfd auf Bundesebene und dem Cantiamo-Chor aus Übersee am Chiemsee.

25. bis 27. November: Am Tod führt kein Weg vorbei", kfd-Veranstaltung in Mainz

27. November: 1. Advent
[lateinisch, „Ankunft“], Vorbereitungszeit, beginnend am 4. Sonntag vor Weihnachten, zugleich Beginn des Kirchenjahrs.
Als Beginn des Kirchenjahres wird der 1. Sonntag im Advent seit Mitte des 8. Jahrhunderts gefeiert.

Als weihnachtliche Vorbereitungszeit ist der Advent mit vielen Volksbräuchen durchsetzt, die oft vorchristlichen Ursprungs sind. Das erste sichere Zeugnis für die Begehung einer Adventszeit stammt von Bischof Pepetuus von Tours.

Die vier Adventssonntage sind eweils einem Thema gewidmet: 1. Adventsonntag thematisiert die erwartete Wiederkunft Christi am Letzten Tag.

© kfd Deutschland 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND