header_münchen2_.png

Frauen der Reformation

Katharina v Bora 1526Lernen Sie bedeutende Frauenbiografien der Reformation kennen

Bei Reformation denken viele an Martin Luther, vielleicht noch an seine Ehefrau, Katharina von Bora. Aber gab es noch mehr Frauen, die in dieser Zeit bedeutend waren? Warum wissen wir so wenig von ihnen? Welche Rolle spielten sie in der Reformation?

Auf dem Hintergrund der Zeitereignisse und Gedankenwelt der Reformation hat sich die Rolle von Frauen, ihre Lebensformen und Aufgaben verändert. Größeres religiöseres Selbstbewusstsein führte zum Austritt aus Klöstern und begünstigte den Aufbau eigener Berufsfelder z.B. in der Erziehung und Pädagogik oder in der Katechese.


Katharina von Bora, Gemälde von
Lucas Cranach dem Älteren, 1526

An Beispielen wird die Bedeutung der Frauen in der Reformationszeit als Wegbereiterinnen, als Glaubenszeuginnen, Bildungsträgerinnen, Publizistinnen oder Stifterinnen, sichtbar gemacht und Impulse für heutige Frauen gegeben.

 

Wann  Mi, 14.03.2018, 19:30 Uhr

Wo  Katholisches Pfarrheim Pang-Aising

Kosten  Keine, Spenden sind willkommen

Anmeldung Ohne – alle Frauen sind herzlich willkommen

Referentin Anneliese Kunz-Danhauser, Theologische Referentin im Bildungswerk Rosenheim e.V.

Hier können Sie die Veranstaltung als pdf herunterladen

 

© kfd Deutschland 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND