header_münchen_1.png

2-Tagesreise zur Buchmesse Leipzig

Leipziger Buchmesse

Die Leipziger Messe gilt als beste Buchmesse der Welt. Leipzig bietet dabei eine einzigartige Verbindung von Messe und Lesefest „Leipzig liest“, und gerade diese einmalige Mischung macht die Messe zum spannenden und abwechslungsreichen Erlebnis.

Glashalle der Leipziger Buchmesse © Tom Schulze

Auf der Fahrt von München nach Leipzig / Halle werden Sie unterwegs den Naumburger Dom, der zu den bedeutendsten Kulturdenkmälern des Hochmittelalters zählt besuchen. Mit dem Kreuzgang, dem Domgarten und den umliegenden Kuriengebäuden bildet er eines der herausragenden Architekturensembles in Mitteldeutschland. Anschließend besuchen wir die Domstiftsbibliothek und schauen uns die „Schriften im Verborgenen“ im Domstiftsarchiv an. Am späten Nachmittag werden wir die berühmte Rotkäppchen Sektkellerei in Freyburg besuchen.

AUSGEBUCHT

Weiterlesen...

Führung Bayerische Staatsoper

Königsloge c Wilfried HöslWir wollen zusammen einen Blick hinter die Kulissen der Bayerischen Staatsoper werfen und die Welt des Theaters ein kleinwenig kennenlernen und erfahren, welche Personen und Abteilungen zum Gelingen einer Opern- oder Ballettproduktion beitragen.

Während unserer einstündigen Führung hören wir Interessantes zur Geschichte des 350jährigen Hauses, besuchen den prunkvollen Königssaal, die ionischen Säle sowie den Zuschauerraum und wenn wir Glück haben können wir auch einen Blick in den Bühnenbereich werfen.

Versprechen dürfen wir Ihnen obendrein, spannende und lustige Geschichten aus dem Alltag eines Opernbetriebes.

Foto: Wilfried Hösl, Königsloge

 

Wann
Mo, 16. April 2018, 13.45 Uhr

Teilnehmerinnen
Max. 25

Kosten
15 € pro Person

Leitung
Natascha Zimmer

Treffpunkt
Alfons-Goppel-Straße / vor der Tageskasse

Anmeldung
Bitte bis Do, 5. April in der kfd Geschäftsstelle

 

Hier können Sie die Veranstaltung als pdf herunterladen

Führung durch die Ausstellung Paul Klee

Klee"Konstruktion des Geheimnisses" ist die erste große Sonderausstellung zum Werk von Paul Klee in der Pinakothek der Moderne.

Die Ausstellung folgt Paul Klees Weg als "denkender Künstler", der in seinem Werk systematisch die Grenzen des Rationalen auslotet und gleichzeitig überwindet. Im Mittelpunkt der Ausstellung stehen die 1920er-Jahre, in denen sich Klee mit den neuen Herausforderungen des Menschen in einer technisierten Moderne und den Konsequenzen für das Schaffen des Künstlers auseinandersetzt.

Die Ausstellung zeigt die ungebrochene Aktualität von Klees Werk, das aus der Zerrissenheit des modernen Menschen erwächst und zwischen rationaler Selbstverpflichtung und romantischer Sehnsucht nach dem Unendlichen eine Brücke schlägt.

Bildtitel: Paul Klee nach der Zeichnung 19/75, 1919 Aquarellierte Lithographie Zentrum Paul Klee, Bern. Schenkung Livia Klee

 

Wann 
Do, 12. April 2018, 11.00 Uhr (geänderte Uhrzeit wie im Jahresprogramm)

Wo
Pinakothek der Moderne, München

Treffpunkt
Kasse im Eingangsbereich

Kosten
Bitte kaufen Sie Ihre Karten vorab selbst an der Museumskasse. Ab 65 Jahren erhalten Sie eine Ermäßigung (15 € / ermäßigt 10 €) Kosten für Führung abhängig von der Teilnehmerinnenzahl: zwischen 5 bis 7 €, werden direkt vor Ort bezahlt

Leitung
Natascha Zimmer

Teilnehmerinnen
Max. 25 und mind. 15 Personen

Anmeldung
Bitte bis Do, 5. April in der kfd-Geschäftsstelle

 

Hier können Sie die Veranstaltung als pdf herunterladen

Oasentag am Tag der Diakonin

Starke Frauen – gestern und heute

„Feuer ist mein Wesen“ Katharina von Siena (1347 bis 1380)

Katharina von SienaAn ihrem Gedenktag nehmen wir Katharina von Siena besonders in den Blick. Wir setzen uns mit den historischen Hintergründen zum Diakonat der Frau auseinanderzusetzen und kommen über die aktuelle kirchenpolitische Position zum Diakonat der Frau ins Gespräch.

Seit Herbst 2016 hat Papst Franziskus eine paritätisch besetzte historische Kommission zur Prüfung des Diakonats der Frau eingesetzt. Vielleicht können wir erste Ergebnisse diskutieren?

Wir wollen Charismen und Fähigkeiten von Frauen sichtbar machen und auch selbst wieder entdecken bzw. wieder bewusst spüren, was in uns steckt an Berufungen, wo und wie wir uns in Kirche und Gesellschaft engagieren - also diakonisch handeln.

                                                                                                                           

Eine ausführliche Ausschreibung mit Workshops und Programm finden Sie unter
www.der-petersberg.de oder unter www.frauenseelsorge.de

Wann
So, 29.04.2018, 10:00 bis 17:00 Uhr

Wo
KLVHS Petersberg | Petersberg 2 | 85253 Erdweg | Telefon: 08138/93130

Leitung
Anja Sedlmeier, Referentin der Frauenseelsorge im Erzbischöflichen Ordinariat München-Freising und Katharina Balle-Dörr, Referentin an der KLVHS Petersberg

Kosten
40€ Seminargebühr und 16,80€ für Ihre Verpflegung

Anmeldung
Hier können Sie sich direkt anmelden

 

Hier können Sie die Veranstaltung als pdf herunterladen

 

Führung Bayerischer Landtag

mit anschließendem Gespräch

Maximilianeum Bildarchiv Bayerischer Landtag Rolf Poss WEBBildarchiv Bayerischer Landtag, Foto Rolf Poss

Sehen Sie sich auch immer wieder die Bilder des Bayerischen Landtages an und denken über Ihren Landtagsabgeordneten nach? Dann wird es Zeit, dass Sie einen echten Blick in das beeindruckende Gebäude werfen. Gehen Sie mit der kfd auf den Spuren der Demokratie durch das von Friedrich Bürklein erbaute imposante Gebäude.

Nutzen Sie die Gelegenheit einen Blick in die Herzkammer der Demokratie zu werfen. Zu erfahren, wie das Gebäude entstanden ist, wie Demokratie funktioniert und mit dem einen oder anderen Abgeordneten ins Gespräch zu kommen.

 

Wann
Mi, 02. Mai 2018 | 10:30 Uhr

Kosten
Keine, Anfahrt muss selbst organisiert werden

Leitung
Regina Braun

Teilnehmerinnen
Mind. 15, max. 50

Anmeldung
Bitte bis Fr, 13. April 2018 in der kfd-Geschäftsstelle


Hier können Sie die Veranstaltung als pdf herunterladen

© kfd Deutschland 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND