header_münchen_3.png

Auszeichnung für den kfd Diözesanverband

Eingeladen waren zum einen Dekanatsleiterinnen, denen der kfd-Vorstand Danke für ihr ehrenamtliches Engagement sagen wollte und zum andern sollten mit der Aktion neue Frauen für die Ziele und Ideen der kfd angesprochen werden.

„Mit der kfd Freundinnen gewinnen“ hatte den Auftrag an die Dekanatsleiterinnen, Freundinnen mitzubringen, die noch kein Mitglied in der kfd sind. Für viele Dekanatsleiterinnen stellte diese Anforderung eine große Hürde dar, da viele Freundinnen bereits Mitglied in der kfd sind. Dennoch haben wir es geschafft, die Trambahn mit mehr als 60 kfd-Frauen und Freundinnen zu füllen.

Die Frauen waren aufgefordert, Karten zu den Wünschen für die Zukunft von Frauen zu schreiben, die wiederum Auftrag für die diözesane Ebene sind, politisch und gesellschaftlich entsprechend aktiv zu werden.

Den Höhepunkt stellte eine Interviewrunde mit den geladenen Persönlichkeiten in der zweiten Hälfte der Trambahnfahrt dar. Dr. Gabriele Rüttiger, Abteilungsleiterin Grundsatzfragen und Strategie im Erzbischöflichen Ordinariat und Regina Braun, Zweite Bürgermeisterin der Gemeinde Halfing in Oberbayern berichteten von ihrem politischen Engagement, den Widerständen, denen sie als Frauen auf ihrem Weg begegnet waren und dem Wert, den sie der kfd in der Gesellschaft beimessen.

Der Diözesanverband zeigte mit der Aktion, dass die kfd mehr als Gemeinschaft bedeutet, dass die Auseinandersetzung mit schwierigen Themen rund um die Frau nicht gemieden wird und dass die kfd München-Freising eine starke Bindung zum Bundesverband hat und diese weiterhin intensivieren wird.

Die Rückmeldung von den kfd-Frauen war überwältigend, zumal sie mit ihren Freundinnen in lockerer Atmosphäre zur kfd ins Gespräch kommen konnten und diese Frauen dann wiederum für ihre kfd-Gruppen vor Ort gewinnen konnten.

 

Fotos zu der Trambahnfahrt finden Sie hier...

© kfd Deutschland 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND