header_münchen2_.png

Bericht Wallfahrt 2018

Sie gab zu überlegen, wie Frieden weltweit gelingen kann und gab zugleich die Antwort: doch nur, wenn alle Beteiligten miteinander im Dialog bleiben. Hier erwähnte sie ihre Erfahrungen in Israel, wo sie eine Zeit ihres Studiums verbrachte und miterlebt, dass Frieden nur gemeinsam möglich ist.

Wo ist Heimat? Dort wo ich geboren bin, oder wo ich mit meinem Partner lebe, oder wo es mich beruflich hingezogen hat? Eine sehr tiefgreifende Frage, die dazu anregt, selbst über das eigene Heimatgefühl nachzudenken. Sehr persönlich erzählte Frau Gosebrink, dass sie am Niederrhein geboren wurde und in ihrem Leben schon mehrere Orte kennengelernt hat. Weiter führte sie in ihrer Ansprache aus, was und wo für sie Heimat sei.

Geben kommt von Gabe. Unsere Referentin stellte die Frage, wer von den Teilnehmerinnen heute schon das Wort Geben benutzt habe, z. B. „Gib mir bitte die Butter.“ Die spirituelle Verbindung in ihren Worten war Jesus, der selbst als Flüchtling nach Ägypten heimatlos war, den Frieden verkündete und letztlich sein Leben für uns alle hingab. Eine der größten Gaben, die wir empfangen durften.

Am Nachmittag feierte Pater Korbinian Linsemann mit den Frauen in der St. Anna Basilika die Eucharistie. Der Chor „Stimmlage“ aus Höslwang unter Leitung von Nadja Stübl übernahm die musikalische Begleitung. Dekanatsleiterinnen brachten Brot und Wein, ein Kreuz und andere Symbole zur Gabenbereitung. Die kfd-Frauen übernahmen Lektoren- und Ministrantendienst.

Wie bereits im letzten Jahr, geht die Kollekte auch dieses Jahr an das Projekt „BrotZeit e.V.“ von Uschi Glas. Jede Spenderin erhielt für ihre Gabe als Dank eine kleine weiße Taube aus Holz, dem weltweiten Friedenssymbol.

Angetan durch die Gottesdienste, die Begegnungen, den Austausch untereinander und den sonnigen Herbsttag fuhren die Teilnehmerinnen wieder in ihre Heimat.

Text: Waltraud Werner und Maria Wittmann

Fotos: Maria Wittmann

 

2018 Teilnehmerinnen

 

 

 

2018 Gosebrink

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018 Gottesdienst

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

2018 Chor

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Programm

10:00 Uhr
Andacht mit Dr. Hildegard Gosebrink, Leiterin der Landesstelle Frauenseelsorge Bayern

14:00 Uhr
Eucharistiefeier mit Pater Korbinian Linsenmann, OSB

Den Ablauf der Eucharistifeier finden Sie im Intranet unter "kfd Arbeit vor Ort / Gottesdienstvorschläge"

© kfd Deutschland 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND