header_münchen2_.png

„Gleich und berechtigt - nachhaltig und geschlechtergerecht!“

Eine erfolgreiche Klausurtagung beinhaltet natürlich auch ausreichend Gelegenheit zum abendlichen Gespräch: So besuchte die Vorstandschaft das Eröffnungsfest der Salzburger Festspiele und genoss den Sonnenuntergang über der Salzach bei einem Glas Wein in der österreichischen Metropole. „Wir wollen uns an den Taten messen lassen und freuen uns auf die anstehenden Aufgaben“, so Anne Attenberger, stellv. Diözesanvorsitzende und Finanzchefin im Vorstand. Angesichts der rückgehenden Kirchenzahlen eine große Aufgabe, weiterhin „Kirche“ sichtbar zu machen. Aber die Diözesan-Vorstandsfrauen denken positiv und gehen die kommenden Monate positiv an: „Wo zwei oder drei in meinem Namen….“, ist uns Aufgabe und Auftrag zugleich“, fasst Waltraud Werner, stellv. Diözesanvorsitzende, als Resümee einer erfolgreichen Tagung zusammen.

 

 

© kfd Deutschland 2019 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND