header_münchen_1.png

„Wir wollen uns auf die Spur machen….“

Ursprung und Geschichte des alten Kirchenliedes „Es ist ein Ros entsprungen…“, eines der schönsten Weihnachtslieder, stand im Mittelpunkt des gemütlichen Bibelgesprächs mit dem Titel „Bibel, Kaffee und Croissant“ im Lydia-Saal der kfd. Gemeinsam mit Geistlicher Begleiterin Elisabeth Rappl beleuchteten die Teilnehmerinnen, was das alte Kirchenlied über die Geburt des Jesuskindes erzählt und spürten dem Geheimnis von Weihnachten nach. Begleitet von einem schönen Frühstück mit Kaffee, Tee und Gebäck nutzten die Teilnehmerinnen die Gelegenheit, sich gegenseitig auszutauschen und in der mitunter hektischen Adventszeit innerlich zur Ruhe zu kommen. Seelsorgerin Elisabeth Rappl ging auf die Gottesmutterschaft Mariens ein, auf die Symbolik von Wurzel, Blumen und Blüte und auf die Erfahrung des biblischen Jesaja vor 3000 Jahren. Zur Sprache kam weiterhin die sehr wechselvolle Geschichte des Liedes und der Mut Mariens („sie sagte bei der Verkündigung ja zu etwas, das sie nicht kannte und ließ sich voller Vertrauen auf etwas ihr Unbekanntes ein“). Elisabeth Rappl unterstrich, dass wir wie Maria ja sagen sollten zu Freude und Leid, denn beides kennzeichne den Lebensweg eines Menschen. Den intensiven Austausch untereinander über eigene Erfahrungen und Sichtweisen rundete das kfd-Bibelgespräch sehr gelungen ab. pp   

Bibel Croissant Frau Rappl1
Foto: P.Preis

 

 

© kfd Deutschland 2020 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND