header_münchen_1.png

Osterwoche - Zeitenwende III

glaube liebe hoffnung Querformat

Der Prophet Jesaja schreibt: „Wenn du durchs Wasser schreitest, bin ich bei dir, wenn durch Ströme, dann reißen sie dich nicht fort.“ (Jesaja 43,2)

Als Christinnen und Christen sind wir getragen von der Erinnerung an die Erfahrungen unserer Vorväter und -mütter: Gott ist mit den Menschen unterwegs, gerade in Krisenzeiten steht er uns bei und rettet uns. Wir sind gehalten von der festen Überzeugung, dass wir immer in seiner Hand geborgen sind, ganz egal was passiert. Das soll gerade uns Christinnen und Christen ermutigen, auch heute neu aufzubrechen und an einer gerechteren und solidarischen Welt mitzuwirken.

Und: Wir dürfen seit der Auferstehung Jesu immer wieder darauf hoffen, dass Neues aufbricht, dass Unmögliches möglich wird! Dass der Tod nicht das Ende des Lebens ist.

In diesen Tagen ist so viel Zusammenhalt, Solidarität und Gemeinschaft in der Gesellschaft spürbar. Ich glaube, das ist schon das, was in der Bibel als Anfang des Reich Gottes im Hier und Jetzt bezeichnet wird.

Zeitenwende III

Zukunft

langsamer

achtsamer

leben

dankbar sein

Musik auf den Balkonen

so geht Zukunft – gemeinsam

(CLAUDIA PFRANG)

© kfd Deutschland 2020 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND