header_münchen2_.png

#frauendiakonatjetzt!

 frauendiakonatjetzt 2020

GERECHT leben und handeln ist christlicher Auftrag – gerecht leben und handeln ist christlicher Anspruch. Doch wie gerecht geht es in der Kirche selbst zu?
Lassen wir nicht nach im Einsatz für Gerechtigkeit – auch und gerade im Bereich der Kirche! Gemeinsam mit immer mehr Gläubigen fordern wir die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen am sakramentalen Dienst des Diakonats, die gleiche Würde und die gleichen Rechte für alle Getauften und Gefirmten. Denn nur eine Kirche, in der sich Gerechtigkeit verwirklicht, ist eine glaubwürdige Kirche.

Der Tag der Diakonin kann dieses Jahr auf Grund der Corona-Pandemie nicht gemeinsam im öffentlichen Raum gefeiert werden – aber er kann gemeinsam im virtuellen Raum begangen werden!
Darum: Beteiligen Sie sich!

Machen Sie mit und zeigen Sie am 29. April deutlich, wofür Sie stehen, was Sie bewegt, was Sie fordern.

Unter dem Link Tag der Diakonin finden Sie Vorlagen für Fotos oder zum Ausdrucken. Beteiligen Sie sich digital in den Sozialen Medien oder auch analog. Hängen Sie die Forderung zum Frauendiakonat im Schaukasten, an der Kirchentür, am Fenster auf oder schreiben Sie mit Kreide auf die Straße. Unter #frauendiakonatjetzt soll deutlich werden, wie notwendig und dringend Änderungen in der Kirche sind.

Wir thematisieren am Festtag der großen Heiligen Katharina von Siena, die sich selbst nicht scheute, mit Konsequenz und Hartnäckigkeit das von ihr als richtig Erkannte gegen Widerstände zu verfolgen, die Hoffnung auf Gerechtigkeit, auch in der Kirche.

Erheben wir gemeinsam unsere Stimme! 

© kfd Deutschland 2020 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND