header_münchen_3.png

Die kfd-Aktionswoche 2019 - Frauen - worauf warten wir?

Birgit mit Frauen worauf 9 2019 Foto PreisFoto: P.Preis

Eine Kirche, die zu den wichtigen Fragen und Themen gehört werden und glaubwürdig sein will, muss Geschlechtergerechtigkeit vorleben. In der kfd-Aktionswoche vom 23. bis 29. September 2019 lenken wir die Aufmerksamkeit auf genau dieses Thema. Am Montag, 23. September 2019, findet in Fulda der bundesweite Auftakt statt.

Finden Sie hier die Materialien und Informationen des Bundesverbandes

Unglaublich tolles Engagement zur Nachhaltigkeit - von Frauen für Frauen!

Best Practice Foto PPreisErhielt ein druckfrisches Exemplar der neuen Praxis-Broschüre vom kfd-Vorstand persönlich überreicht: Ruth Huber (Mi.), Hauptabteilungsleiterin im Erzbischöflichen Ordinariat München, freut sich zusammen mit kfd-Diözesanvorsitzender Regina Braun (re.) und stellv. Diözesanvorsitzender Anne Attenberger über das gelungene Werk. Foto: Preis

„Wie wollen wir in Zukunft leben?“ Diese Frage hat der kfd-Bundesverband 2016 an alle kfd-Diözesanverbände gestellt und aufgefordert, am Projekt zur Nachhaltigkeit und Geschlechtergerechtigkeit mitzuwirken. „In der Erzdiözese München-Freising hat sich daraus ein unglaubliches Engagement auf allen kfd-Ebenen entwickelt. Wir sind mit Hunderten von kfd-Frauen und deren Freundinnen intensiv wichtigen Fragen nachgegangen, wie wir nachhaltiger und geschlechtergerechter leben können“, erläutert kfd-Diözesanvorsitzende Regina Braun. „Mittlerweile sind wir Expertinnen darin geworden, Schöpfung zu bewahren, dabei Freude zu empfinden und andere Menschen mit unserem Tatendrang anzustecken“, so die engagierte Vorstandsfrau. Um die Fülle von Praxisbeispielen weiterzugeben, ist dank Mitwirkung von kfd-Bildungsreferentin Birgit Stoppelkamp und Redakteurin Dr. Gabriele Riffert die Broschüre „Katholische Frauen übernehmen Schöpfungsverantwortung“ entstanden, die nun druckfrisch erschienen ist und auf 34 Seiten zum Stöbern einlädt. „Auf diese, aus den vielfältigen Aktivitäten heraus entstandenen unglaublichen Angebote für Frauen von Frauen auf ehrenamtlicher Basis dürfen wir alle stolz sein. Es ist klasse, wie nachhaltig engagiert Frauen sind, das wollen wir nach außen tragen und zum Nachmachen einladen.“

Weiterlesen...

Lektüretipps für den Urlaub

Buchempfehlungen

für Frau für den lauen

Sommerabend!

Der Sankt Michaelsbund hat uns freundlicherweise erneut Buchempfehlungen zusammengestellt, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten: "Bestseller"

Wer weitere Anregungen sucht oder per Internet bestellen möchte, kann über folgenden Link gehen:

http://www.michaelsbund.de/content/belletristik/unsere_empfehlungen/kfd_sommerlektueren/7542?utm_source=kfd&utm_medium=homepage

„Gleich und berechtigt - nachhaltig und geschlechtergerecht!“

Papierschemen des VS am Boden Figuren aus Pappe symbolisierten die Gemeinschaft der kfd-Diözesanvorstandsfrauen. Foto: Gröppmair

kfd-Vorstand nutzt Klausurtagung zur Vertiefung

Der kfd-Vorstand tagte für zwei Tage in Laufen, um die Weichen für das kommende Jahr zu stellen. Gegenstand der Beratungen waren die beiden neuen kfd-Positionspapiere „Gleich und berechtigt“ und „Nachhaltig und geschlechtergerecht weltweit“. Wichtig ist den Vorstandsfrauen um Diözesanvorsitzende Regina Braun, dass die Positionen im Verband diskutiert und mit Leben gefüllt werden. Schnell war man sich einig, dass im Bereich Nachhaltigkeit und Geschlechtergerechtigkeit in den letzten beiden Jahren viel in der kfd im Diözesanverband geschehen ist. Der Bewusstseinsprozess ist ausgehend von zwei Mitarbeiterinnenseminaren im Frühling 2018 und 2019 in vollem Gange. Luft nach oben, habe man allerdings noch bei der Frage „gleich und berechtigt“ und damit dem Zugang zu allen Weiheämtern in der Kirche für Frauen zu ebnen. „Diese Diskussion muss unabhängig von den Missbrauchsfällen in der Kirche geführt werden. Es ist begründungswürdig, warum Frauen nicht zu Weiheämtern in der katholischen Kirche zugelassen werden. Auf die zahlreichen Gespräche im Verband und innerhalb wie außerhalb der Kirche freue ich mich schon“, so Diözesanvorsitzende Regina Braun. Einig waren sich die Vorstandsfrauen, dass es an ihnen ist, diesen Prozess auch in den zahlreichen Gremien, in denen sie die kfd vertreten, anzustoßen und zu verfolgen.

Weiterlesen...

Wiener Flair im Frühsommer

kfd-Guppe besuchte Musical in Wien

Insgesamt 26 reiselustige Frauen der kfd Albaching unternahmen eine Fahrt nach Wien. Erstes Reiseziel war die Benediktinerabtei Stift Melk in Niederösterreich. Im Rahmen einer Führung konnte die Gruppe einen Teil dieses bedeutenden Bauwerks mit unzähligen wertvollen Kunstgegenständen besichtigen.

Mönche des Hl. Benedikt beten und arbeiten an diesem Ort seit über 900 Jahren. Das Kloster versieht zwei Aufgaben: Unterricht und Erziehung einerseits und Pfarrseelsorge andererseits.

Beeindruckt von diesem geschichtsträchtigen Ort wurde die Reise nach Wien fortgesetzt, und die Frauen erreichten ihre Unterkunft gegen 17.30 Uhr, wo nach dem Abendessen für einige Reiseteilnehmer das Musical „Bodyguard“ auf dem Programm stand.

Ausflug Wien Foto kfd AlbachingFoto: kfd Albaching

 

Weiterlesen...

© kfd Deutschland 2020 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND