header_münchen2_.png

StA Hauswirtschaft und Verbraucherthemen

In der kfd auf Bundesebene bearbeitet der Ausschuss seit vielen Jahren Themen zur Anerkennung und Aufwertung der Haus- und Familienarbeit. 2015 wurde z.B. das Thema: "Haushaltsbezogene Dienstleistungen fair - legal - bezahlbar" auf die politische Schiene gebracht. Auch gendergerechte Verteilung von Erwerbs- und Hausarbeit und Pflege oder der Einsatz für rentenwirksame Anerkennung von Erziehungs- und Pflegeleistungen sind Themen des Ausschusses.

Seit Jahren beschäftigen auch Fragen des Klima- und Verbraucherschutzes das Gremium, wie beispielsweise "Das kommt mir nicht in die Tüte", oder "Schöne hei(k)le Plastikwelt."

Auf dem letzten Treffen der Delegierten in Mainz standen die Enzyklika: Laudato si - Sorge um das gemeinsame Haus, sowie die Klima-Allianz, Klima-Kollekte und Trans-Fair Fragen im Mittelpunkt des Treffens.

Diese Themen könnten auch auf Dekanats- beziehungsweise Pfarrebene diskutiert werden. Dazu regte der Diözesanverband München-Freising auf der Delegiertenversammlung im April 2016 an, pro Dekanat eine Frau zu benennen, die Interesse an einer Mitarbeit hat.

Vom zeitlichen Aufwand sind 1 bis 2 Treffen pro Jahr angedacht.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Margret Zimmer:

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 08031/ 96155

Delegierte des DV: Margret Zimmer und Barbara Häring


 Ziele und Aufgaben

Gesellschaftliche und politische Anerkennung und Aufwertung der Hauswirtschaft...

  • durch Interessenvertretung in verschiedenen Gremien und Verbänden, u.a. Mitglied in der Deutschen Gesellschaft Hauswirtschaft dgh.
  • durch Einsatz für öffentliche Wertschätzung von Haus- und Sorgeleistungen.

Aufklärung, Bildung und Sensibilisierung in Hauswirtschafts- und Verbraucherthemen...

  • durch Informations- und Bildungsangebote für Mitglieder.
  • durch politische Lobby- und Gremienarbeit.
  • durch Verbesserung der Rahmenbedingungen für den Arbeitsplatz Haushalt.

Verbesserung der Alltagskompetenz...

  • durch Förderung der hauswirtschaftlichen (Berufsaus-) Bildung, Fort- und Weiterbildung.

Ausweitung des Verbraucherschutzes...

  • durch Interessenvertretung in verschiedenen Gremien und Verbänden, u.a. im Bundesverband der Verbraucherzentralen und Verbraucherverbände vzbv.

Einsatz für Klimaschutz, Ressourcenschutz und nachhaltigen Konsum

 

Weitere Informationen zum Ständigen Ausschuss Hauswirtschaft und Verbraucherthemen finden Sie hier.

 

 

© kfd Deutschland 2018 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND